Jahrgang XII / 1987-1988

Zeitzeuge 1946-1950 EDWIN NAGELE—ein Bürgermeister erinnert sich

Frida Heinzmann
DAS MITTELALTERLICHE ST. GERMAN-KLÖSTERLE BEI VILLINGEN

Bertram Jenisch
DIE AUSGRABUNG IM EHEMALIGEN FRANZISKANERGARTEN AN DER RIETGASSE

Bertram Jenisch
DIE AKTUELLE ARCHÄOLOGISCHE GRABUNG IN DER EHEMALIGEN KAPUZINERKIRCHE

Raimund Adamczyk
DIE SPIEGELHALDER-SAMMLUNG VILLINGEN — Schwarzwälder Volkskunde —

Eva Kayser
DER VILLINGER KUNSTHAFNER HANS KRAUT — 1532 bis ca. 1592 —

Rudolf Heck
BICKENKAPELLE

Herbert Muhle
„VILLINGEN UND UMGEBUNG“ — eine Planzeichnung gibt Rätsel auf

Geschichts- und Heimatverein
SIE FRAGEN —WIR ANTWORTEN …

Ulrich Rodenwaldt
DER VILLINGER STADTWALD UND UNTERKIRNACH

Werner Huger
VOM VILLINGER GALGEN UND VON EINER PSEUDOGERMANISCHEN EICHE

Rudolf Heck
PARTIE AM KÄFERBERGLE

Werner Huger
HERTERS LIED

Herbert Muhle
„GOTT DER ALLMÄCHTIGE BEWAHRE UNS VOR ÄHNLICHEN SCHRECKEN“ — ein Bild erzählt eine Geschichte—

Herbert Muhle
ERSTNENNUNG VILLINGENS: „ad Fillingas“ — Die Königsurkunde von 1817 im Stiftsarchiv St. Gallen —

Dieter Knaupp
DIE URKUNDLICHE ERSTNENNUNG SCHWENNINGENS